TSV Grafenrheinfeld - SG Eisenheim/Wipfeld 5:1
SG Stettbach/Zeuzleben II - SG Eisenheim/Wipfeld II 2:0

Nach der deutlichen Klatsche am Wochenende und der unglücklichen Niederlage am ersten Spieltag, konnte die SG endlich die ersten drei Punkte der Saison einfahren.

Das Ergebnis war am Ende deutlich - dies hatte sich  in der ersten Halbzeit aber noch nicht angedeutet. Weitgehend ausgeglichen verliefen die ersten 45 Spielminuten des Mittwochsspiels ohne echte Höhepunkte. Zu fahrig und unpräzise war das Spiel von beiden Mannschaften, als dass die Torhüter ernsthaft in Gefahr geraten sind.

Die Führung zur Halbzeit war dann  Jonas Wieland zu verdanken, der sich in der 45. Spielminute energisch über die rechte Seite gegen mehrere Gegner durchsetzen konnte und beim Abschluss mit etwas Glück zur Pausenführung einnetzte.

In der zweiten Halbzeit ging die SG mutiger an die Sache ran. In der 53. konnte SG Außenverteidiger Linus Hochrein, Stürmer Jan Reich gut in Szene setzen. Dieser lief nach schönem Steckpass alleine Richtung gegnerischen Torwart und konnte sehenswert auf 2:0 erhöhen. Für das 3:0 nur wenig später sorgte Tobi Schäfer, der in der Halbzeit für Laurent Stütz eingewechselt wurde. Das war im Prinzip die Vorentscheidung. Grafenrheinfeld kam zwar nach einem völlig unnötigen Fehlpass der SG im eigenen 16er nochmal zum Anschlusstreffer (63.),  war aber nicht in der Lage die SG ernsthaft vor Probleme zu stellen. Ein weiteres Mal Tobi Schäfer in der 83. und Maxi Ludwig in der Nachspielzeit erzielten die Treffer zum 5:1 Endstand.

Damit ist die SG in der Saison angekommen und hat noch im August mit den Aufsteigern aus Nordheim und Büchold Gegner vor der Brust, bei denen eigentlich nominell was zu holen wäre…

Die Zweite Mannschaft musste am nächsten Tag nach Stettbach. Obwohl sie über die ganze Spielzeit hinweg mehr vom Spiel und wirklich sehr gute Chancen hatte, reichte der Heimmannschaft ein Doppelschlag kurz vor der Halbzeit zum 2:0 Sieg.